Geschichte des Vereins

Wie alles began

Aktivitäten

Was wir machen

Struktur

Vorsitzende, Präsidium, Ressorts

Geschichte des Vereins

 
 

Aktivitäten

Als deutsch-russische NGO fokussiert sich DRJUG e.V. primär auf die Förderung, Unterstützung und den Ausbau der  deutsch-russischen Freundschaft und Zusammenarbeit auf der Ebene junger Erwachsener. Darüber hinaus engagiert sich der Verein aber auch in anderen osteuropäischen Ländern, wie beispielsweise der Ukraine und Polen.

Die Arbeit von DRJUG e.V. konzentriert sich vor allem auf die Organisation von meistens einwöchigen Jugendforen, auf denen zivilgesellschaftlich, politischoder kulturell aktiven und engagierten jungen Erwachsenen die Möglichkeit gegeben werden soll, sich auszutauschen und kennenzulernen.

Der Fokus liegt hierbei auf der langfristigen Weiterführung dieser Foren, die im Rahmen des Vereins, von einzelnen früheren Teilnehmern anderer Projekte, oder Vereinsmitgliedern initiiert werden.

 

DRJUG verfolgt hierbei eine Multiplikatiorstrategiee und versucht, so viele Menschen wie möglich mit den eigenen Projekten zu erreichen. Auf diese Weise sollen aktive und nachhaltige Verbindungen zwischen Ost und West entstehen. In diesem Sinne verfolgt  DRJUG e.V. auch die Ziele der Weiterführung der Kontakte des Russisch-Deutschen Jugendparlaments, des Ausbaus bestehender Kontakte und Netzwerke zwischen russischen und deutschen Jugendlichen und jungen Erwachsenen, sowie die Unterstützung zivilgesellschaftlichen Engagements junger Menschen. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke und Ziele.

 

Struktur

Der Vorstand besteht aus einer/einem deutschen und einer/einem russischen Ko-Vorsitzenden. Die beiden Ko-Vorsitzenden, derzeit Artem Kardashevskiy und Marija Ruzhitskaya, vertreten den Verein juristisch und repräsentieren DRJUG nach außen. Sie koordinieren und unterstützen die Arbeit des Präsidiums und sind Ansprechpartner in allen allgemeinen Vereinsangelegenheiten.

Außerdem hat der Verein fünf Ressorts, die von zwei Präsidiumsmitgliedern geleitet werden (von deutscher und russischer Seite). Die Verantwortlichkeiten decken alle Bereiche ab, die für einen reibungslosen Ablauf der Arbeit notwendig sind: sowohl die interne Koordination der verschiedenen Prozesse als auch die Außenbeziehungen mit den Partnern und der Öffentlichkeit.

Artems Zusammenarbeit mit DRJUG began 2013. Er studierte Jura an der Universität Passau (Deutschland) und an der Staatlichen Universität Irkutsk (Russland). Aktuell arbeitet er in der Anti-Corruption und Compliance Abteilung von Novartis in Prag (Tschechien). Er spricht Deutsch, Russisch, Englisch, Französisch und Tschechisch.

Artem Kardashevskiy

Vorsitzende 
Vorsitzende 

Marija Ruzhitskaya

Marija macht den Master in Volkswirtschaftslehre in Osnabrück und arbeitet in der Compliance Abteilung eines deutschen Großunternehmens. Sie interessiert sich für Außenpolitik, Fußball und vor allem Borussia Dortmund. 2012 wurde sie Mitglied bei DRJUG, nachdem sie am 8. Deutsch-Russischen Jugendparlament teilgenommen hat. Beim 9. Deutsch-Russischen Jugendparlament wurde Marija zudem zur Co-Sekretärin gewählt. Sie spricht Deutsch, Russisch und Englisch.

Mikhail ist ein Master Student an dem Moskauer Staatlichen Institut für Internationale Beziehungen (Studiengang Weltpolitik). Wissenschaftlich setzt er sich für die Sicherheitsfragen (z.B. Abrüstung, Rüstungskontrolle, Russland-NATO Beziehungen etc.) sowie für die Fragen des Entscheidungsprozeßes in Deutschland und Russland ein. Michael ist ein ehemaliger Eishockey-Spieler und ein Langlaufenthusiast. Er spricht Russisch, Englisch, Deutsch und ein bisschen Französisch.

Mikhail Polianskii

Vernetzung
Vernetzung

Pascal Tukaj

Pascal studiert momentan Geschichte an der LMU München und setzt seinen Schwerpunkt auf den postsowjetischen Raum. Hierbei und über sein Studium hinaus gilt sein besonderes Augenmerk dem fördern von nachhaltig guten Beziehungen zwischen „West und Ost“. Dementsprechend ist er seit einigen Jahren u.a. in Orga-Teams der DRJUG-Foren engagiert. Er spricht Deutsch, Englisch, Polnisch und Russisch.

Ekaterina organisiert schon seit 2015 die Veranstaltungen von DRJUG e. V. Seit 2016 ist sie Präsidiumsmitglied, erst als Verantwortliche für Finanzen und jetzt als Mitglied des Ressorts „Vereinskommunikation“. Sie steht kurz vor dem Abschluss ihres zweiten Masterstudiums an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Ihr erstes Masterstudium und ihr Bachelorstudium hat sie an der Moskauer Staatlichen Institut (Universität) für internationale Beziehungen (MGIMO) absolviert. Zurzeit arbeitet Ekaterina als fachliche Mitarbeiterin bei KPMG in der Steuerberatung. In der Freizeit ist sie als Freiwillige bei diversen internationalen Veranstaltungen tätig. Ekaterina spricht Russisch, Deutsch, Englisch, Spanisch und lernt Norwegisch.

Ekaterina Stepina

Vereinskommunikation
Vereinskommunikation

Laurenz Hamel

Laurenz Jelisej Hamel is für die interne Kommunikation und die Mitglieder des DRJUG verantwortlich. Er kommt aus München und studiert derzeit Politik, Verwaltung und internationale Beziehungen an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen. Er interessiert sich sehr für die deutsch-russischen Beziehungen. Er spricht Deutsch, Russisch, Englisch und Italienisch.

Öffentlichkeitsarbeit

Vasily Tuganov

Ich beschäftige mich mit PR für DRJUG. Ich studiere Internationale Beziehungen und Politik in der Stadt Jekaterinburg, die im Herz von Urals Gebiet stattfindet. Mein übrigen Tag besteht aus gesellschaftliche Tätigkeiten, in denen ich als einen Leiter von "Ekaterinburg Model United Nations" Klub bin. Also ich beschäftige mich mit öffentlicher Jugendpolitik in Mittelural, wo ich oft Vertreter der verschiedenen Kultur aus Zentralasien mitarbeite. Nach meine Teilnahme an Forum in Kazan 2018 habe ich ernsthaft vor, Beziehungen inzwischen Europäische Union und Russland in Enegie zu erforschen. Außerdem meine Forschungen bedecken russische Staatsbeziehungen mit der Ukraine, Frankreich, Deutschland und Polen.

Öffentlichkeitsarbeit

Jan-Hendrik Bitter

Jan studiert zurzeit Rechtswissenschaften mit Schwerpunkt im Europäischen Öffentlichen Recht an der Universität Osnabrück. Nachdem er bereits an zahlreichen Konferenzen über Diplomatie und internationale Beziehungen teilnahm und stets großes Interesse für die russische Kultur, Politik und die Deutsch-Russischen Beziehungen aufbrachte, trat er im Jahr 2018 DRJUG e.V. bei und wirkte im Organisationsteam von Capital Talks mit. Im Jahr 2019 wurde er zum PR-Verantwortlichen auf deutscher Seite gewählt. Jan spricht Deutsch, Englisch, Französisch und Russisch und lernt Arabisch.

Finanzen

Frederik Büscher

Frederik Büscher ist verantwortlich für die Finanzen von DRJUG. Dieses Jahr hat er seinen Bachelor an der Universität Münster abgeschlossen und ist Ratsherr in seiner Heimatstadt. Seit 2014 ist er bei DRJUG aktiv, seit dem er am Deutsch-Russisch-Ukrainischen Jugendforum teilgenommen hat. Er spricht Deutsch, Englisch und Spanisch.

Aisylu ist Master-Studentin and der Berliner Humboldt-Universität. Das Trilaterale Forum “Deutschland-Polen-Russland” 2016 in Breslau war das erste DRJUG Projekt, an dem Aisylu teilgenommen hat. Innerhalb der letzten zwei Jahre hat sie das Trilaterale Forumzwischen Deutschland, Russland und Polen in Bad Freienwalde und Kasan koordiniert. Aisylu war auch in die anderen Projekte des Vereins involviert. Im Präsidium ist sie zuständig für Projekte.

Aisylu Nabiullina

Projekte
Projekte

Edgar Grünwald

Edgar hat Politikwissenschaft und Europastudien in Göttingen, Marburg und Kaliningrad studiert. Seit 2016 ist er Mitglied bei DRJUG und hat sich bereits während seines Studiums in den deutsch-russischen Beziehungen engagiert. Derzeit lebt und arbeitet er in Berlin.